Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt
24. März 2022

Wo die Reise hingeht: Frische Ideen für die Bustouristik

Die Tourismusbranche diskutiert auf den Podien der BUS2BUS neue Konzepte für touristische Busangebote, unter anderem mit Mitgliedern des Deutschen Bundestages. Die passenden Fahrzeuge, Zubehör und Dienstleistungen zeigen Hersteller*innen und Dienstleister*innen auf der Fachmesse.

Der Bus ist in vieler Hinsicht ein ideales Reisegefährt für modernes und nachhaltiges Reisen. Sowohl was die Sicherheit als auch die Nachhaltigkeit betrifft, stellen ihm TÜV und Umweltbundesamt Bestnoten aus.

Welche neuen touristischen Konzepte mit der Busbranche denkbar sind und wo das Kundeninteresse hingeht, darüber diskutieren auf der BUS2BUS am 27. und 28. April 2022 auf dem Berliner Messegelände Vertreter*innen der Touristik- und der Busbranche. Zusammen mit dem VPR Internationaler Verband der Paketer e.V. und dem Verband Internet Reisevertrieb V.I.R. hat die Messe Berlin zusätzlich zur Fachmesse mit Hersteller*innen und Dienstleister*innen ein spannendes Vortragsprogramm ausgearbeitet.

Besuch aus dem Bundestag

Das weckt auch das Interesse der Politik. Der Tourismusausschuss des Bundestages besucht mit der BUS2BUS erstmals eine Busfachmesse. Anlässlich des bustouristischen Schwerpunktes diskutieren unter dem Vorsitz von Jana Schimke die 19 Mitglieder des Ausschusses am 27. April gemeinsam mit Fachbesucher*innen über die Zukunft der Bustouristik. Es wird um neue Trends, Geschäftsfelder und Services gehen, zusammengefasst unter der Überschrift FRESH TRAVEL.

Am ersten Messetag geht es im FUTURE FORUM darum, wie innovative Ausstattungen, Fahrzeugkonzepte und Designs neue Zielgruppen für die Bustouristik erreichen und zu einem Imagewandel beitragen können. „Die Reise ist das Ziel und das Reiseerlebnis beginnt bereits im Bus“ - dieser Aspekt wird im Fokus der Diskussionen stehen. In diesem Zusammenhang werden auch die Themen Nachhaltigkeit und Gesundheit im Mittelpunkt stehen. Auch hier haben sich die Bedürfnisse verschiedener Zielgruppen verändert.

Der gemeinsam mit dem VPR organisierte zweite Teil von FRESH TRAVEL am 28. April 2022 untersucht den Einfluss der Digitalisierung auf die Bustouristik-Branche. Von der Inspiration über die individuelle Reisegestaltung bis hin zur abschließenden Bewertung - schon der Buchungsprozess beeinflusst das Reiseerlebnis und gehört zum Gesamtpaket, nicht nur für die jüngere Generation.

Florian Gärtner, Geschäftsführer, VPR Internationaler Verband der Paketer e.V.:

„Die immer individueller werdenden Bedürfnisse der Zielgruppe, die wachsende Affinität zu digitalen Angeboten und der stetige Wandel im touristischen Markt bedingen: Die Bustouristik muss sich dynamisch weiterentwickeln. Auch das bewusste und nachhaltige Reisen ist ein Megatrend, den die Bustouristik aufgrund ihrer guten Voraussetzungen bedienen kann und wird.“

Hersteller und Dienstleister auf der Fachmesse

Auf der Fachmesse geben Bushersteller*innen mit ihren Fahrzeugen Antworten auf die aktuellen Tourismus-Trends und stehen Besucher*innen für Fragen zur Verfügung. Live zu sehen ist der NEOPLAN Cityliner Platin Sondermodell 2022 von MAN Truck & Bus Deutschland. Der brandneue Reisebus mit Platz für bis zu 63 Reisende wurde als „Coach of the Year 2022“ ausgezeichnet.

Zudem stellen zahlreiche Zulieferer auf der Messe aus, vom Sitzsysteme-Hersteller Franz Kiel bis zum IT-Dienstleister ICTS, der die Fahrzeuge mit Lan- und TV-Anschlüssen am Platz verkabelt, oder das Unternehmen Ratio Software, das individuelle Software-Lösungen für Busunternehmer, Reiseveranstalter und Paketreiseveranstalter anbietet. Ein besonderes Reiseerlebnis bietet auch TimeRide. Das Unternehmen bietet ganz besondere Stadt-Touren. Mit Hilfe mobiler Virtual-Reality-Brillen können Gäste das heutige Stadtbild an Ort und Stelle mit historischen Ansichten vergleichen. Besucher der BUS2BUS können das vor Ort ausprobieren.

Startups liefern ebenfalls frische Impulse. So hat das Zürcher Unternehmen Twiliner ein neuartiges Buskonzept mit einem Liegesitz entwickelt, der sich in ein Bett verwandeln lässt. Lange Busreisen sollen so für junge, ökologisch denkende Kund*innen attraktiver werden. Das Startup EBA stellt seine Buchungsplattform Busfinder vor, über das Kunden Preise vergleichen und Tickets buchen können.

Zahlreiche Branchenverbände sind mit eigenen Ständen vertreten und stehen für Gespräche mit Mitgliedern und Fachbesucher*innen bereit, vom Bund deutscher Omnibusunternehmen (bdo) als Mitveranstalter der BUS2BUS bis zum VPR. Auch das

Ministerium für Transport und Digitales ist mit einem eigenen Stand vertreten.

Über die BUS2BUS
Die BUS2BUS, eine innovative Business-Plattform für die Bus- und Zulieferindustrie in Deutschland, die sich ausschließlich auf die Busbranche konzentriert, findet seit 2017 statt. An der BUS2BUS 2019 nahmen mehr als 1.700 Fachbesucher*innen aus 34 Ländern und 103 ausstellende Unternehmen aus 13 Ländern teil. Die Vorbereitungen für die BUS2BUS 2022 zeigen, dass die Fachmesse noch größer sein wird, mit mehr Bussen und Testfahrtmöglichkeiten als je zuvor. Mit der Kombination aus Fachmesse, einem informativen Bühnenprogramm aus Future Forum und bdo-Kongress sowie Workshops und Präsentationen (BUS2Specials) deckt sie die gesamte Bandbreite der Zukunftstechnologien ab und zeigt die neuesten Trends und Innovationen in der Busbranche. Die nächste BUS2BUS findet vom 27. bis 28. April 2022 in Berlin statt.

Über die Messe Berlin
Seit 200 Jahren ist Berlin Messestandort, seit vielen Jahrzehnten einer der wichtigsten weltweit. Als landeseigene Messegesellschaft konzipiert, vermarktet und veranstaltet die Messe Berlin jedes Jahr hunderte Live-Events. Der Anspruch ist es, auf allen Veranstaltungen den Besucherinnen und Besuchern ein herausragender Gastgeber zu sein, bestmögliche Geschäftsimpulse zu geben und faire Bedingungen für Jede und Jeden zu gewährleisten. Dieses Selbstverständnis spiegelt sich im Unternehmensmotto: Messe Berlin – Hosting the World.

Bild