Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt
17. März 2022

Starke fachliche und politische Inhalte auf der BUS2BUS 2022

Auf den Podien der BUS2BUS diskutieren Expert*innen über Herausforderungen und Perspektiven der Busbranche. Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing besucht die Messe und spricht über die umweltpolitische Bedeutung des Busses.

Wenn sich am 27. und 28. April 2022 die Busbranche in Berlin trifft, steht neben den Neuheiten der Fachmesse auch der persönliche Austausch im Vordergrund. Innovationsexpert*innen, Mobilitätsfachleute, Omnibusunternehmer*innen, Hersteller*innen und Dienstleister*innen debattieren über die Zukunft der Branche. Mit dabei sind viele Redner namhafter Unternehmen wie beispielsweise Airbus, Daimler Truck, MAN Truck & Bus SE, omobi, DB Regio Bus, ŠKODA Transportation, Ebusco B.V., BVG, Optibus, ZF AG, NOW GmbH und TimeRide GmbH.

Gleich auf mehreren Bühnen und innerhalb unterschiedlicher Themenreihen erwartet die Besucher*innen ein inspirierendes Vortragsprogramm. Das Future Forum, der bdo-Kongress sowie Startup-Pitches und Ausstellervorträge bieten Fachbesuchern einen wichtigen Wissensvorsprung für beruflichen Erfolg.

Mit seiner Keynote „Unterschätzter Öko-Champion: Die Busbranche als Treiber nachhaltiger und innovativer Mobilität“ eröffnet Lars Behrendt, CEO der Innovationsagentur Granny & Smith, das Future Forum am 27. April 2022. Gleich im Anschluss ist die Autonome Intelligenz das Thema. Die ersten autonomen Fahrzeuge in Europa verändern die Definitionen von privatem versus öffentlichem Verkehr und stellen die Akteure vor neue organisatorische und produktionstechnische Herausforderungen. Hier hält Nicole Scott, Gründerin von mobile geeks, die Keynote.

Sicher und umweltfreundlich
Das Thema „Mobilität und Umwelt“ wird mit einem Grußwort von Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing (FDP) eingeleitet. Als sicheres und umweltfreundliches Verkehrsmittel im ÖPNV, der Touristik und im Fernverkehr spielt der Omnibus eine wichtige Rolle im Personenverkehr, die es auch politisch anzuerkennen gilt. Wie sich das Image des Verkehrsmittels verbessern lässt, darüber tauschen sich in einer Paneldiskussion die Bundestagsabgeordnete Verena Hubertz (SPD), Till Oberwörder, Leiter des Geschäftsbereichs Daimler Buses & Vorsitzender der Geschäftsführung EvoBus GmbH, Christian Hochfeld, Executive Director bei Agora Verkehrswende, sowie Christiane Leonard, Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbands Deutscher Omnibusunternehmen (bdo) aus.

Leonard betont.: „Die Verkehrswende gelingt nur mit dem Bus. Die Busunternehmen sind in Deutschland das Rückgrat des nachhaltigen und umweltverträglichen Personenverkehrs: Flächeneffizienz, sparsamer Umgang mit Energie und allgemeine Zugänglichkeit. Angesichts der Antworten, die der Bus auf die drängenden ökologischen Herausforderungen im öffentlichen Verkehr geben kann, ist es unverständlich, dass das umweltverträglichste Verkehrsmittel von der Politik immer noch massiv vernachlässigt wird. Und das, obwohl jedes Jahr rund 100 Millionen Bundesbürger mit dem Reisebus unterwegs sind und allein vier Milliarden Beförderungen im öffentlichen Nahverkehr jährlich erfolgen. Die Umwelt braucht eine Verkehrswende und damit den Bus - ob auf kürzeren Strecken im ÖPNV oder beim Fernverkehr: Es gilt den motorisierten Individualverkehr zu ersetzen.“

Am Nachmittag folgt die erste „Fresh Travel“-Session im Future Forum, die sich mit der Frage beschäftigt, wie digitale Services, Design und Ästhetik zu einer höheren Attraktivität und Wahrnehmung des Busses im öffentlichen Leben beitragen können. Den Beitrag von Design und Individualisierung am Erfolg des Busses zeigt am Nachmittag Nicolas Tschechne, Trend Research & Market Intelligence bei Airbus, in einer Keynote und der anschließenden Paneldiskussion mit weiteren Akteuren der Branche auf. Ein weiteres Thema sind digitale Dienste und ihre Auswirkungen auf Kundenbedürfnisse im Busreisemarkt.

Frische Ideen für die Bustouristik
Das Vortragsprogramm des zweiten Messetags, dem 28. April 2022, knüpft mit Fresh Travel II an diese Impulse an. In einem Impulsvortrag zeigt Prof. Dr. Bernd Eisenstein, Direktor des Deutschen Instituts für Tourismusforschung der Fachhochschule Westküste, neue Potenziale der Bustouristik auf. Anschließend findet eine Paneldiskussion zusammen mit dem VPR Internationaler Verband der Paketer e.V. darüber statt, wie gut die Busreisebranche für neue Zielgruppen und Nischenmärkte aufgestellt ist und welche Trends und neuen Ansätze erforderlich sind.

Parallel debattieren Vertreter der Busbranche auf dem bdo-Kongress unter der Überschrift „Wettbewerb und Wandel“ mit Politiker*innen über den Beitrag der Busunternehmen zur Verkehrswende.

Nachmittags geht es auf dem Podium im Rahmen des Future Forums um neue Antriebslandschaften im Nah- und Fernverkehr. In drei Diskussionsrunden werden dem Zuschauer aktuelle Marktentwicklungen und damit einhergehende Veränderungen des Verkehrssystems aufgezeigt. Die erste beleuchtet Geschäftsmodelle sowie politische Rahmenbedingungen und wird zusammen mit dem VISIONMobility THINK TANK des HUSS-Verlags veranstaltet.

Als Moderator*innen führen der Journalist, Redner und Berater Don Dahlmann, Sandra Schmidt, Trainerin, Speakerin und Business Coach, sowie die Moderatorin und Redakteurin Silke Christina Leinweber durch das 2-tägige Programm.

Hier gelangen Sie direkt zum Programm

Dieses Jahr auf der BUS2BUS können Fachbesucher mit nur einem Ticket sowohl Fachmesse als auch Programm besuchen. Alle Tages- und Dauerkarten berechtigen auch zum Zugang der BUS2BUS plus Online-Plattform.

Eintrittskarten für die BUS2BUS 2022 gibt es ausschließlich im Online-Shop. Tageskassen sind nicht vorgesehen. Schnell sein, lohnt sich: Wer bis zum 15. April 2022 bucht, kann bis zu 60 Prozent auf den Eintrittspreis sparen.

Hier gelangen Sie zum Ticketshop

Über die BUS2BUS
Die BUS2BUS, eine innovative Business-Plattform für die Bus- und Zulieferindustrie in Deutschland, die sich ausschließlich auf die Busbranche konzentriert, findet seit 2017 statt. An der BUS2BUS 2019 nahmen mehr als 1.700 Fachbesucher*innen aus 34 Ländern und 103 ausstellende Unternehmen aus 13 Ländern teil. Die Vorbereitungen für die BUS2BUS 2022 zeigen, dass die Fachmesse noch größer sein wird, mit mehr Bussen und Testfahrtmöglichkeiten als je zuvor. Mit der Kombination aus Fachmesse, einem informativen Bühnenprogramm aus Future Forum und bdo-Kongress sowie Workshops und Präsentationen (BUS2Specials) deckt sie die gesamte Bandbreite der Zukunftstechnologien ab und zeigt die neuesten Trends und Innovationen in der Busbranche. Die nächste BUS2BUS findet vom 27. bis 28. April 2022 in Berlin statt.

Über die Messe Berlin
Seit 200 Jahren ist Berlin Messestandort, seit vielen Jahrzehnten einer der wichtigsten weltweit. Als landeseigene Messegesellschaft konzipiert, vermarktet und veranstaltet die Messe Berlin jedes Jahr hunderte Live-Events. Der Anspruch ist es, auf allen Veranstaltungen den Besucherinnen und Besuchern ein herausragender Gastgeber zu sein, bestmögliche Geschäftsimpulse zu geben und faire Bedingungen für Jede und Jeden zu gewährleisten. Dieses Selbstverständnis spiegelt sich im Unternehmensmotto: Messe Berlin – Hosting the World.

Bild