Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt
BUS2BUS Header
Bus2Bus Header

Informationen aus aktuellem Anlass - Coronavirus SARS-CoV-2

Liebe Aussteller, Unternehmer*innen und Partner*innen der BUS2BUS,

wir wünschen Ihnen allen viel Kraft und Gesundheit in diesen turbulenten Zeiten. Die Mobilitätsbranche ist stark betroffen, genauso wie das Veranstaltungsgeschäft. In der Krise wird jedoch auch deutlich, wie wichtig ein anpassungsfähiger und innovationsfreudiger ÖPNV sein kann und wie sehr das öffentliche Leben davon abhängt. Ebenso zeigen sich noch deutlicher Engpässe bei der Versorgung in ländlichen Gebieten. Nachhaltige und modulare Mobilität sowie innovative Beförderungsmöglichkeiten sind bedeutender als je zuvor. Die Auswirkungen der Corona-Krise werden die Mobilitätsbranche noch eine Zeit lang herausfordern und viel Raum vor Neues bieten. All dies sind Themen, die wir im April nächsten Jahres mit Ihnen diskutieren möchten.

Die Bedeutung digitaler Tools ist spätestens jetzt unumstritten. Die BUS2BUS als Innovationsplattform hat diese Themen bereits von Anfang an für die Busbranche aufbereitet, daran knüpfen wir an und wollen Sie an dieser Stelle sowie über unsere Social Media-Kanäle, Newsletter, den Podcast und unseren Blog über aktuelle Entwicklungen und den Umgang der Busbranche mit der Krise auf dem Laufenden halten.

Wir blicken optimistisch in die Zukunft und freuen uns schon jetzt auf die Zeit nach Corona und endlich wieder auf viele persönliche Gespräche mit Ihnen!

Lesen Sie hier die FAQ für Aussteller im Zusammenhang mit den Auswirkungen COVID-19: COVID-19 Update

Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund, Ihr BUS2BUS Team.


SICHERHEITS- UND HYGIENEKONZEPT DER MESSE BERLIN

Die Sicherheit und Gesundheit unserer ausstellenden Unternehmen, Partner*innen und Besucher*innen hat für uns oberste Priorität. Die Messe Berlin hat daher - basierend auf den Abstimmungen mit dem zuständigen Gesundheitsamt - ein umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept entwickelt. Das Konzept beruht auf folgenden Prinzipien: Hygiene, Abstand und Kontaktnachverfolgung. Dazu gehören Maßnahmen wie getrennte Ein- und Ausgänge, breitere Gänge und eine begrenzte Bestuhlung vor Bühnen, um die Einhaltung von 1,5 Meter Abstand zu gewährleisten. Neben der regelmäßigen Reinigung und/oder Desinfektion von Toilettenanlagen, Türklinken und Handläufen zur Vermeidung von Schmierinfektionen, wird auch das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes auf der Veranstaltung empfohlen. Darüber hinaus werden beim Betreten und Verlassen des Geländes - unter Wahrung des Datenschutzes - die Kontaktdaten erfasst. Diese werden auf Anfrage dem zuständigen Gesundheitsamt zur Ermittlung von Kontaktpersonen von SARS-CoV-2-Infizierten zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen des Sicherheits- und Hygienekonzeptes wird jede Veranstaltung individuell betrachtet und der Maßnahmenplan entsprechend abgestimmt. Angesichts der volatilen Entwicklung rund um die Corona-Pandemie werden die Maßnahmen fortlaufend überprüft und ggf. angepasst.

Bei Fragen wenden Sie sich jederzeit gern an uns.

Das gesamte Sicherheits- und Hygienekonzept der Messe Berlin finden Sie hier.