Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt
18. Januar 2019

BUS2BUS 2019 – “Bus meets New Business in Berlin”

Berlin, 18. Januar 2019 – Der Countdown läuft: Vom 19. bis 21. März 2019, diesmal an drei statt zwei Messetagen, trifft sich die Busbranche auf der BUS2BUS in Berlin. Dann werden rund 100 Aussteller aus 13 Ländern ihre Produkte, Dienstleistungen und technischen Lösungen präsentieren. Nach ihrer erfolgreichen Premiere im April 2017 ist die BUS2BUS damit auf einem deutlichen Wachstumskurs: Die Ausstellerzahl ist um 50 Prozent gestiegen und die Ausstellungsfläche hat sich nahezu verdoppelt. Die bewährte Kombination aus Fachmesse, bdo-Kongress und Future Forum zeigt 2019 noch mehr Synergien.

Die Fachmesse

Neben namhaften deutschen Fahrzeugherstellern wie Iveco, MAN, Mercedes Benz, Sileo und SETRA sind mit Anadolu Isuzu (Türkei), Alexander Dennis (Großbritannien), Ebusco (Niederlande), Otokar (Türkei/Frankreich), Scania (Schweden/Deutschland), VDL (Niederlande/Deutschland) und YUTONG (China/Deutschland) auch wichtige internationale Hersteller vertreten.
 
Busse von drei Herstellern können im Freigelände in Aktion erlebt und getestet werden: Mercedes kommt mit einem Safety Coach, Ebusco mit dem Model 2.1 und MAN ist gleich mit drei Bussen vertreten, dem Neoplan Tourliner, dem Neoplan Skyliner und dem MAN Lion’s Coach.

Neben Busherstellern werden sich auf der Fachmesse der BUS2BUS auch Aussteller aus den Segmenten Komponenten & Zubehör, Komfort & Design, Digital Services, Fresh Travel sowie Dienstleistungen, Wartung und Infrastruktur präsentieren.
 
Der bdo-Kongress

 Als Dachorganisation von rund 3.000 Busverkehrsunternehmen tagt der
Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) am 19. und 20. März 2019 wieder im Rahmen der BUS2BUS. Die Themen des Kongresses sind auch in diesem Jahr topaktuell und hochkarätig besetzt: alternative Antriebe und deren Marktchancen, aktuelle Wettbewerbsbedingungen im Fernverkehr, Plattformökonomie und Chancen der Digitalisierung im Busreisemarkt und ÖPNV. Beim bdo-KONGRESS diskutieren Unternehmer, Politik und Wirtschaft über  aktuelle Ziele, erfahren wer für welche Positionen steht und welche Regelungen die Zukunft bringen wird. Der Kongress versteht sich dabei als Sprachrohr einer äußerst dynamischen Branche und wird auch in diesem Jahr seine Strategien und Empfehlungen zur Förderung des öffentlichen Busverkehrs, der Bustouristik und des Fernbusbetriebs in Richtung Politik und Öffentlichkeit adressieren.
 
Die BUS2BUS wird am 19. März von 10.30 bis 12.30 Uhr mit einem Rundgang durch die Fachmesse und anschließenden Ansprachen von  Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur und der Keynote des Trend- & Zukunftsforschers Dr. Jörg Wallner eröffnet.

Das Future Forum

Im Future Forum in der Halle 26 geht es während der BUS2BUS darum, das Bewusstsein für den Wandel der Busbranche zu schärfen. An jedem der drei Messetage widmet sich das Future Forum einem  Schwerpunktthema: Das Spektrum reicht von der Digitalisierung der Busbranche über Connected Cities und neue Mobilitätskonzepte für den ländlichen Raum bis hin zu Busherstellern und die für sie relevanten Themen wie neue Antriebstechnologien und Autonomes Fahren. Hier folgt eine Auswahl an Tageshighlights:
 
Das Zeitalter der digitalen Transformation hat einen Wandel von linearem zu exponentiellem Fortschritt eingeläutet. Aber was bedeutet das für etablierte Geschäftsmodelle, Branchen und Unternehmen? Maks Giordano, Managing Director & Co-Founder Kreait, skizziert am ersten Messetag (19. März) wie exponentielle Technologien lawinenartige Veränderungen hervorrufen, die in kürzester Zeit ganze Industrien revolutionieren und welche Chancen sich dadurch für Unternehmen bieten. In seinem Vortrag
„1-2-4-8: Wenn Innovation in exponentiellen Schritten kommt: Wie Digitalisierung unsere Zukunft verändert“ beschreibt er welche Mechanismen dafür sorgen, dass heutige Innovationen in rasantem Tempo gewohnte Denkmuster und etablierte Strukturen aufbrechen.
 
Clare Jones, CCO what3words, stellt am zweiten Messetag (20. März) „Das weltweit erste sprachbasierte Adressiersystem“ vor.  what3words bietet eine präzise und einfache Möglichkeit, über die Position zu sprechen, indem es die Welt in ein Raster von in drei mal drei Meter große Quadrate unterteilt und jedem eine Adresse zuweist, die aus drei Wörtern besteht.
 
Unser Verkehrssystem muss sich ändern – und tut es mit hoher Geschwindigkeit. Tatsächliche Veränderungen sind jedoch nicht zwangsläufig auch wünschenswerte. Derzeit liegen viele Hoffnungen auf automatisierten Fahrzeugen. Führen diese automatisch zu Verbesserungen? Oder müssen wir Mobilität noch grundsätzlicher neudenken? Diese Fragen greift der Philosoph Christian Uhle am dritten Messetag in seinem Vortrag „Selbstfahrend in eine bessere Zukunft“.
 
Neu auf der Bühne des Future Forums sind folgende Formate: Bei BUS2Pitch berichten innovative Startups von ihren Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit etablierten Unternehmern und erhalten die Chance, am 19. und 20. März ihre Produkte und Services vor einer erstklassig besetzten Jury zu präsentieren.

Auch BUS2Insights ist neu. Am 21. März um 11.25 Uhr präsentieren  Aussteller ihre Lösungen zu Themen wie der Umrüstung auf alternative Antriebe oder digitale Mobilitätsplattformen.


Das Networking  

 Die BUS2BUS weitet in diesem Jahr ihr Networking Programm aus. Bewährt hat sich die Future Night, die Networking Party der BUS2BUS am Abend des ersten Messetages. Sie findet am 19. März ab 17.30 Uhr im Marshall-Haus für Aussteller, Kongressteilnehmer und geladene Gäste der BUS2BUS statt. Ein neues Networking-Event ist BUS2Connect. Startups, Hersteller und die Next Generation Busunternehmer sind herzlich eingeladen, am 20. März an der kostenfreien, moderierten Bustour durch die Berliner Technologieszene teilzunehmen. In entspannter Atmosphäre können sie sich über bereits gemachte Erfahrungen, Herausforderungen und neue Ideen für die Busbranche austauschen. Anschließend folgt ein Dinner mit Networking-Party im VW We Space Unter den Linden.


Die Messevorbereitung

Eine optimale Unterstützung bei der Vorbereitung bietet der Virtual Market Place, die digitale vollumfängliche Aussteller- und Produktsuche der BUS2BUS mit leistungsstarken Such- und Filterfunktionen. Er ist vor, während und nach der Veranstaltung der ideale Kommunikationskanal zwischen Ausstellern und Fachbesuchern. Vor der BUS2BUS dient er als perfekter Messeplaner.

Das Organisatorische  


Tickets für alle Veranstaltungen der BUS2BUS sind im Online-Ticketshop erhältlich: Die Dauerkarte für den Kongress kostet 320 Euro, die Tageskarte 220 Euro. Für bdo-Mitglieder gelten reduzierte Ticketpreise. Die Dauerkarte für die Fachmesse kostet im Onlineshop 50 Euro, die Tageskarte 30 Euro. Wer sein Ticket online kauft, vermeidet nicht nur Wartezeiten, sondern spart damit sogar bis zu 46 Prozent.

Die BUS2BUS ist am 19. und 20. März (Dienstag und Mittwoch) von 10 bis 17 Uhr geöffnet, am 21 März (Donnerstag) von 10 bis 16 Uhr.

Die BUS2BUS 2019 findet in der Halle 26 statt. Der Shuttle Service vom S-Bahnhof Messe Süd zum Eingang Halle 26 wird mit einen Citea Electric des Ausstellers VDL Bus & Coach durchgeführt.

Fotos der BUS2BUS 2017 stehen Ihnen in druckfähiger Qualität hierzum Download zur Verfügung. Den Geländeplan finden Sie hier.