Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Die BUS2BUS

BUS2BUS 2021

HIER HAT DIE ZUKUNFT VORFAHRT


Nachhaltige Mobilität in Städten funktioniert nicht ohne den Bus. Flexibilität, Kapazität und digitale Ideen machen den Bus zu einem der attraktivsten Beförderungsmittel.

Vom 14. bis 15. April stellt die BUS2BUS 2021 die Ampeln für Ihr Business auf Grün: Das attraktive Hallenensemble im nördlichen Teil des Berliner Messegeländes wird 2021 Austragungsort der BUS2BUS.

Die BUS2BUS schaltet einen Gang höher

Deutschlands einzige, exklusive Fachmesse für die Busbranche wird 2021 noch interessanter. Alle Zukunftsthemen der Makro- und Mikromobilität sind an Bord – von der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung des ÖPNV bis zu ganz neuen Alternativen im Fernverkehr.

Future Forum und bdo-Kongress fusionieren auf einer zentralen Bühne inmitten der Fachmesse. Das Beste – mit nur einem Ticket können Messe und Fachprogramm besucht werden.

Die BUS2BUS auf einen Blick

Fresh Travel - Wie möchten wir morgen (Bus)Reisen?

Fresh Travel

Der Wunsch nach Individualisierung und persönlichem Ausdruck hat im Zeitalter der Digitalisierung extrem zugenommen. Dieser Trend beeinflusst alle Lebensbereiche und natürlich auch die Mobilität, einem Grundbedürfnis. Dazu kommt der Wunsch nach nachhaltiger, ökologischer Fortbewegung, der bereits jetzt die moderne Städteplanung prägt.

Eine Schlüsselrolle sieht die BUS2BUS im Bereich Gestaltung und in der Ausstattung von Bussen. Hier hat sich in den letzten Jahren viel getan. Reisebusse sind längst Stil- und Designobjekte, außerdem extrem individualisierbar in Gefäßgröße und Ausstattung. Neue Materialien und Produktionstechniken machen vieles möglich und geben Spielraum für neue Gestaltungsansätze.

Die BUS2BUS möchte die Diskussion darüber anschieben, wie Design und Ästhetik zu einer höheren Attraktivität und Wahrnehmung des Busses im öffentlichen Leben beitragen können.

Die BUS2BUS als Fachmesse für Innovationen in der BUS–Branche fasst diesen Ansatz unter dem neuen BUS2BUS-Segment Fresh Travel zusammen.

Fresh Travel

Der Wunsch nach Individualisierung und persönlichem Ausdruck hat im Zeitalter der Digitalisierung extrem zugenommen. Dieser Trend beeinflusst alle Lebensbereiche und natürlich auch die Mobilität, einem Grundbedürfnis. Dazu kommt der Wunsch nach nachhaltiger, ökologischer Fortbewegung, der bereits jetzt die moderne Städteplanung prägt.

Eine Schlüsselrolle sieht die BUS2BUS im Bereich Gestaltung und in der Ausstattung von Bussen. Hier hat sich in den letzten Jahren viel getan. Reisebusse sind längst Stil- und Designobjekte, außerdem extrem individualisierbar in Gefäßgröße und Ausstattung. Neue Materialien und Produktionstechniken machen vieles möglich und geben Spielraum für neue Gestaltungsansätze.

Die BUS2BUS möchte die Diskussion darüber anschieben, wie Design und Ästhetik zu einer höheren Attraktivität und Wahrnehmung des Busses im öffentlichen Leben beitragen können.

Die BUS2BUS als Fachmesse für Innovationen in der Busbranche fasst diesen Ansatz unter dem neuen BUS2BUS-Segment Fresh Travel zusammen.

In diesem Zusammenhang stellen sich folgende Fragen:

  • Welchen Beitrag können Busse - aller Gefäßgrößen - leisten, diesem Anspruch gerecht zu werden?
  • Welchen Grad an Individualisierung können Hersteller und Zulieferer bieten?
  • Design und ÖPNV schließt sich das aus und welche neuen Gestaltungsmöglichkeiten und -räume ergeben sich durch neue Antriebe?
  • Welche Ansprüche haben Stadtmenschen an ihren ÖPNV-Bus und welche Bedarfe gibt es im ländlichen Raum?
  • Welche Angebote können Busreiseveranstalter schnüren, um neue Zielgruppen zu erschließen und was macht modernes Reisen aus?
  • Zukunftsvisionen: Wie sehen Schnellbusse (innen wie außen) im Fernverkehr bei Ausbau von Schnelltrassen auf Autobahnen aus?
  • Welchen erlebbaren Mehrwert können Technologien/ Digitale Anwendungen liefern?

Ganz konkret werden folgende Schlüsselfaktoren im Future Forum diskutiert sowie in der Fachmesse präsentiert:

  • Design & Ästhetik
  • Materialarten und –möglichkeiten, Technologien
  • Ausstattungsmöglichkeiten der Zukunft
  • Smart Travel
  • Innovative Food-Konzepte für Reise-/ Fernbusse
  • Digitale Buchungsplattformen, Reise-Apps
  • Individualisierbare digitale Reiseguides
  • Smarte Sicherheits- und Assistenzsysteme

Vereinigung von Tradition und Innovation im Hallenensemble im Nordgelände

Nordgelände
Hallen 18, 19, 20 und Palais am Funkturm
Hallen- und Eventdesign
Hallen- und Eventdesign

Die knapp 15 Meter hohen mit Tageslicht durchfluteten Hallen 18, 19 und 20 bieten zusammen mit dem Palais am Funkturm viel Leuchtkraft für die Zukunftsplattform der Busbranche.

Auf der Terrasse vor dem Palais können Fachbesucher*innen und ausstellende Unternehmen ihren Blick über den malerischen Sommergarten schweifen lassen, der den Future Parcours beherbergt. Neben der Ausstellung von Busneuheiten besteht dort, sowie im Außenbereich vor den Hallen 18 und 20 die Möglichkeit, die neuesten Antriebstechniken, Assistenzsysteme oder autonom fahrenden Busse im Rahmen von Testfahrten auszuprobieren und zu erleben.

BUS2BUS verbindet.

Die Zielgruppen.


BUS2BUS verbindet ausstellende Unternehmen und Fachbesucher*innen mit Technologie-Startups und relevanten Commmunities.

Ausstellende Unternehmen aus den Bereichen:

  • Busherstellung
  • Busaufbauten
  • Komponenten und Zubehör
  • Ausstattung und Interieur
  • Design
  • Sicherheitstechnik
  • IT und Medien
  • Displaytechnik

Treffen auf Fachbesucher*innen aus den Bereichen:

  • ÖPNV
  • Fernverkehr
  • Mobilitätsanbieter
  • Reiseveranstalter
  • Fuhrparkbetrieb
  • Charterunternehmen
  • Design & Städteplanung
  • Dienstleistungen, Politik & Medien

RÜCKBLICK

Das war die BUS2BUS 2019


Gelungene Fortsetzung der BUS2BUS:

  • Mehr als 1.700 Teilnehmer*innen aus 34 Ländern
  • 103 ausstellende Unternehmen aus 13 Ländern
  • Nächste BUS2BUS vom 14. bis 15. April 2021

Die Kurzanalyse zur Besucher- und Ausstellerbefragung steht hier zum Download für Sie bereit.

Kurzanalyse BUS2BUS 2019 (PDF, 104,9 kB)